Kein Hubschrauberlandeplatz:
CDU Hülzweiler begrüßt Entscheidung des Ministeriums

Hülzweiler, 22.11.2012 – Die CDU Hülzweiler begrüßt die heute bekannt gewordene Entscheidung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr gegen den geplanten Hubschrauber-Sonderlandeplatz im Gewerbegebiet Hild. Damit ist dieses Vorhaben, das deutliche Beeinträchtigungen für die Anwohner, aber auch für die weitere Entwicklung dieses wichtigen Gewerbegebietes bedeutet hätte, zumindest vorerst vom Tisch

 

Vorsitzender Georg Maringer: „Es bleibt zu hoffen, dass das beantragende Unternehmen die Entscheidung der zuständigen Behörde akzeptiert und nicht den Klageweg beschreitet. Die Unsicherheit, die mit einem weiterhin schwebenden Verfahren einhergehen würde, sollte man den Anwohnern ersparen.“

Im Sommer dieses Jahres wurde das Planungsverfahren zur Errichtung eines Hubschrauber-Sonderlandeplatzes in Hülzweiler mit Auslegung der Planungsunterlagen und eines Schallgutachtens öffentlich. Bürgerinnen und Bürger konnten bis zum 1. August Einwendungen gegen das Vorhaben vorbringen. Da die Gemeinde selbst bei diesem Vorhaben nur ein sogenanntes subjektives Mitspracherecht hatte, mussten betroffene Anwohner vor allem selbst aktiv werden, sofern sie gegen dieses Vorhaben waren.

Die CDU Hülzweiler stellte sich früh gegen das Projekt. Insbesondere sah sie die Planungshoheit der Gemeinde durch den Hubschrauberlandeplatz beschränkt mit negativen Folgen für die Weiterentwicklung des Gewerbegebietes Hild sowie das für Hülzweiler noch vorgesehene Baugebiet „Pferdestall“. Weit über 120 Bürgerinnen und Bürger, zumeist Anwohner, informierten sich bei einer von der CDU einberufenen Bürgerversammlung über das Genehmigungsverfahren zum Hubschrauber-Sonderlandeplatz.

 

   

Beliebteste Artikel:

   

Wer ist online?

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online

   
© www.GrossNet.de